Instandhaltung

Tagung Instandhaltung 2016 – Instandhaltung in der Industrie 4.0

Auswirkungen der Industrie 4.0 auf die Produktion

Die Auswirkungen der Digitalisierung – und insbesondere das Themenfeld „Industrie 4.0“ – werden in den nächsten Jahren die Strukturen und Prozesse der Produktion massiv verändern. Die dabei zu erwartenden Fortschritte und Effektivität und Effizienz werden eine Anwendung dieser datenbasierten Technologien zur Grundvoraussetzung für einen wettbewerbsfähigen Industriebetrieb machen. Daher sollten sich auch mittelständische Unternehmen nicht mehr mit der Frage auseinandersetzen, wie lange sie das Thema noch aufschieben können, sondern vielmehr die Chance ergreifen, diese Möglichkeiten frühzeitig zu erproben und zu implementieren.

 

Instandhaltung in der Industrie 4.0

Innerhalb solch einer digitalisierten Produktionsumgebung ist eine „analoge“ Instandhaltung keine kompatible Option. Um die durch Industrie 4.0 erzielte Handlungsschnelligkeit aufrechterhalten zu können, muss die Instandhaltung aktiv in die Datensammlung und -auswertung eingebunden werden, andernfalls wird die Wartung und Reparatur der Produktionsanlagen zum Hemmschuh. Hierbei sollten sich die Instandhalterinnen und Instandhalter jedoch nicht als Getriebene verstehen, denn die neuen technologischen Möglichkeiten bieten enorme Chancen, den eigenen Arbeitsalltag zu erleichtern und die Wirkung der eigenen Aufgaben und Maßnahmen zu erhöhen.

 

IFC EBERT Tagung Instandhaltung 2016

Doch wie gelingt es, die Instandhaltung so in die Industrie 4.0 Strukturen einzubinden, dass die Überwachung erleichtert wird und Problemstellung deutlich früher erkannt werden? Wie können Defekte und Ausfälle schon vor ihrem Eintreten proaktiv aufgedeckt werden? Die IFC EBERT Tagung Instandhaltung 2016 bietet hierzu reichhaltigen fachlichen Input und Diskussionsmöglichkeiten. Hierzu werden insbesondere folgende Fragestellungen gemeinsam analysiert:

  • Welche Herausforderungen stellen sich der Instandhaltung im Kontext Industrie 4.0?
  • Wie können Projektabläufe durch Einsatz digitaler Applikationen optimiert werden?
  • Wie funktioniert Maintenance im Zeitalter der Digitalisierung?
  • Inwieweit kann die Instandhaltung als Stellhebel für nachhaltige Prozessoptimierung und Kostensenkung fungieren?
  • Wie kann der TPM-Erfolg gemessen werden?
  • Welche Betreiberverantwortung und Dienstleisterpflichten beim Outsourcing der Instandhaltung gibt es?
  • Wie sehen zukunftsfähige Systemlösungen für die Produktionsorganisation nach den Maßstäben der Industrie 4.0 mittels Plantafeln mit RFID-Technik und Datenbankanbindung aus?

Hierzu bieten wir eine begleitende Fachausstellung – der ideale Rahmen, um neueste Erkenntnisse auszutauschen und Ideen zu gewinnen, wie Sie die Instandhaltung im eigenen Unternehmen auf die Herausforderungen der digitalen Welt vorbereiten können.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Tagung Instandhaltung 2016 – und natürlich auch die Möglichkeit, sich direkt für dieses traditionsreiche Event anzumelden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Christine Mezger

Christine Mezger

Veranstaltungsmanagerin bei der Institut für Controlling Prof. Dr. Ebert GmbH. Sie organisiert und gestaltet Veranstaltungen, Seminare und Kongresse. Weiterhin ist sie im Qualification Bereich für das berufsbegleitende Studium "Career&Study" verantwortlich.
Christine Mezger
5 Antworten
  1. Wolfgang Adams says:

    Wieder einmal eine gelungene Veranstaltung der IFC Ebert. Sehr interessante Vorträge und eine gelungene Organisation.

    Wir freuen uns auf den weiteren Verlauf und interessante Gespräche.

    GreenGate AG

    Antworten
  2. Thomas Ostertag says:

    Besonders spannend waren die Beiträge zum Thema Industrie 4.0. Fazit: Wir stecken alle schon mittendrin. Und keine Angst – Stück für Stück und maßgeschneidert ist für jeden von uns was dabei, wovon wir und unsere Instandhaltung profitieren kann.

    Antworten
  3. Daniel Schmetz says:

    Bei der Tagung „Instandhaltung“ passt das Publikum.
    Es kommen Entscheider aus der Branche und viele
    Anwender, die im Bereich Instandhaltung tätig sind.
    Wir sind daher sehr zufrieden und kommen nächstes
    Jahr gerne wieder nach Nürnberg.

    Antworten
  4. VolkerSteinhuebel
    VolkerSteinhuebel says:

    Liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen sowie Aussteller,

    herzlichen Dank für Ihren Besuch bzw. Ihre Teilnahme an der Tagung Instandhaltung 2016.

    Die vorgestellten Lösungsansätze und Systeme zeigten den Weg in die Instandhaltung der Zukunft. Ihre Aufmerksamkeit und die geführten Diskussion im Plenum sowie face-to-face bestätigten unser Programm-Portfolio. An dieser Stelle nochmals meinen Dank an alle Referenten der beiden Tage und den Moderator des 2.Tages, Herrn Prof. Brumby.

    Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!

    Bis zum Wiedersehen im Dezember 2017

    Ihr Prof. Dr. Volker Steinhübel

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.