digitale revolution

Frühjahrsputz oder schwäbische Gründlichkeit…

Am 20. März 2014 ist es endlich wieder soweit. Nach einem viel zu warmen Winter beginnt am Donnerstag der vielgeliebte Frühling. Bäume, Sträucher und Blumen treiben aus, erste Blüten zeigen sich. Blütenstaub liegt in der Luft und verfärbt die Umwelt in ein dezentes Gelb-Braun.  Allergiker und Hausfrauen/-männer freuen sich gleichermaßen darüber. Ein Phänomen dieser Jahreszeit ist auch der Frühjahrsputz. Fenster werden geputzt, Terrassen und Balkone von Moos und kleinen Grashalmen befreit, Beete neu angelegt und das Auto auf Hochglanz poliert. Ein Bild, das jeder sofort mit dieser Jahreszeit assoziieren kann. Stellen wir uns noch für einen kurzen Augenblick ein kleines schwäbisches Dorf in der Nähe von Stuttgart vor. Hören Sie die Senioren, wie sie am Gartenzaun stehen und ihre gerade frisch geputzten Fenster anschauen: „Die Fenschter hen da in dr‘ Eck immer no Blütenstaub. Da müsset mir nomal gründlicher putza!“ Auch das ein Bild, das unser Kopfkino sofort zum Leben erweckt. Den doch meist wahren Vorurteilen sei Dank!

Frühjahrsputz

Wenn wir nun mit genau diesen Gedanken in ein Unternehmen blicken, was sehen Sie dann? Sehen Sie nur gut funktionierende Abläufe oder gibt es auch dort eingestaubte Strukturen die einen Frühjahrsputz dringend nötig haben? Und wenn ja, wie gehen Sie dabei vor? Wird der Staub oberflächlich entfernt, so dass es kurzfristig wieder spiegelt und glänzt oder lassen Sie auch hier die viel gepriesene schwäbische Gründlichkeit walten? Diskutieren Sie in diesem Blog mit uns und erfahren Sie, was es bedeutet, verstaubte Strukturen aufzubrechen und neue, effiziente Strukturen für eine positive Unternehmenszukunft zu entwickeln. Gerne helfen wir Ihnen dabei mit unserer schwäbischen Gründlichkeit!

IFC EBERT

IFC EBERT

Leadership, Strategie, Management und Controlling. Ungedachtes denkbar machen – powered by IFC EBERT.
IFC EBERT

Letzte Artikel von IFC EBERT (Alle anzeigen)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.